Aus die aus zürich
Version vom 24. Januar 2019, 17:57 Uhr von Dorothe (Diskussion | Beiträge) (Aktuell)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dorothe Zürcher


Dorothe Zürcher

Dorothe Zürcher, geboren 1973 in Zürich, unterrichtet an der Oberstufe Deutsch, Geschichte und Geografie. Sie schreibt Prosa und Lyrik, am liebsten in den Bergen oder in der Nacht.

Neben publizierten Kurzgeschichten erschien 2014 ihr Romandebüt "Tamonia" im KaMeRu-Verlag. Im Dezember 2015 kam ihr zweiter Roman "Der schwarze Garten" heraus, die neue überarbeitete Auflage erschien 2017 im Litac-Verlag. Es folgten ein Hörspiel im Radio SRF (Schreckmümpfeli) und weitere Kurzgeschichten. 2018 ist "Das Gamma-Lächeln" ein Zukunftsroman herausgekommen sowie ihr historischer Roman "Stabilitas loci - Der Weg der Wiborada". [1]

Dorothe Zürcher ist Mitglied bei AdS, DeLiA und Mitbegründerin des Vereins Schweizer Phantastikautoren.




Dorothe Zürcher
Bibliographie
Lesungen
Texte
Sagen-Stadtrundgang

Aktuell

11. Februar: 10.00 Matinée zu "Stabilitas loci - Der Weg der Wiborada" im Raum für Literatur in St. Gallen. [2]


26. Februar: Lesung, Gespräch und Gesang aus "Stabilitas loci - Der Weg der Wiborada", um 17.30 in der Bibliothek Mellingen.


Mein historischer Roman "Stabilitas loci - Der Weg der Wiborada" ist herausgekommen. ISBN 978-3-906240-78-7; [3]


Neauflage "Der schwarze Garten" Buchbestellung hier:[4] oder als Kindle eBook.