Aus die aus zürich
Wechseln zu: Navigation, Suche
von Jaël Lohri
unveröffentlicht; Lesung Galaxienwispern, Sternwarte Rümlang, 19.8.2017

Die Arecibo Botschaft und ich


Nenn mich pessimistisch
doch ich zweifle
dass dieser Kugelsternhaufen empfänglich ist
für unsere irdische Botschaft

ich zweifle
dass Ausserirdische
- seien's literarische Arkoniden
oder unverwandte lettrisierte Geschöpfe -
auf gehäuften Kugelsternen
uns Beachtung schenken
Radiowellen-Signale
einfangen wollen

zweifle
dass Geschöpfe
- auch nur einige auf einem einzigen
der 300'000 Einzelnsterne -
Hektarflächige Antennen aufstellten
um binärcodiert den Menschen
seine Struktur, sein Wirken
zu entschlüsseln

und zweifle
dass die Empfänger
- auf Messier13 wie wir ihn nennen
im von uns benannten Sternbild Herkules –
die 1679 Bit folgerichtig
in ihre Primfaktoren 23 und 73 zerlegen
mit der richtigen Matrix, schwarzweisses Pixelbild...
...und bitte keine Fehler

nicht zu denken
eine Auslegung der Zeilenfolge
von unten nach oben
die menschliche Gestalt stünde Kopf

nicht zu hoffen
die Kugelstern-Wesen
verwendeten das Wissen
um die menschliche DNS gegen uns

zweifle und bewundere doch
die interstellare Funkübermittlung
ins 25ooo Lichtjahre entfernte All

So oder so: auf eine Antwort werden wir wohl warten müssen.


Die Arecibo-Botschaft ist eine Botschaft von der Erde an mögliche Außerirdische in Form eines Radiowellen-Signals. Sie wurde einmalig am 16. November 1974 ausgehend vom Arecibo-Observatorium (Puerto Rico) gesendet, dem weltweit zweitgrößten Radioteleskop. Als Hauptautor der Botschaft gilt der Astronom und Astrophysiker Frank Drake. Quelle: Wikipedia

© Jaël Lohri, die aus zürich